Ich gebe es ja zu…….!

5. März 2009

Ich gebe es ja zu – auch auf meinen Bildern herrscht immer schönes Wetter. Wie bei myswitzerland.com und bei den hundertausend anderen Touristikern.

Aber ich kann ja nicht, so dachte ich mir, Ihnen lauter alpine Nebelbänke zeigen, mit dem Kommentar versehen: “Hier könnte man das oder dies sehen, wenn…, ja, wenn die Sonne scheinen würde.” Trotz aller Werbesuggestionen, die Sonne scheint eben nicht immer und manchmal regnet es und es ist mitten im Sommer kalt.

16. September 2008 - Alteinfurgga

September 2008 Alteinfurgga

Dann machen die Touristiker gegenüber ihren Gästen mitfühlende Gesichter, kreieren X-Vorschläge für Schlechtwettertage (dabei hat man das lokale Museum schon letztes Jahr 2-mal gesehen), und wenn sie dann gar in Bedrängnis geraten, rutscht ihnen wenn möglich so ein Satz heraus wie: “Gegen das Wetter kann man eben nichts machen.” Womit sie wohl meinen, der Gast solle ja nicht auf die Idee kommen, dass strahlender Sonnenschein im Preis inbegriffen sei, denn das Wetter findet ja bekanntlich draussen statt.

Nebel und Eisenhut

Nebel und Eisenhut

Stimmt. Natur findet draussen statt. Aber auch bei sogenannt schlechtem Wetter kann es wunderschön sein, sich draussen zu bewegen. Sich wieder mal mit allen Sinnen dem Wetter auszusetzen, wird zu einem speziellen Erlebnis. “Es gibt kein schlechtes Wetter – nur die falsche Kleidung”, sagt ein altes Sprichwort. Darum finden meine Touren auch bei zweifelhafter Witterung statt.

Für das Wetter garantiere ich nicht. Aber für ein von Herzen kommendes

Willkomme zuenisch – willkommen bei uns.

  • Keine Kommentare